Für Landwirte →

Presseinformation

Marktplatz LandKultur – Südbadens Bauernhöfe gehen online

von Melanie Heusel, 13. Mai 2022 Ab dem 14. Mai 2022 präsentiert die Online-Plattform Marktplatz LandKultur auf einzigartige Weise Höfe und bäuerliches Leben in der Region Südbaden. Dabei setzt sie auf reich bebilderte Hof-Porträts, redaktionelle Beiträge und auf eine praktische Suchfunktion. Wo der nächstgelegene Hofladen ist, wann wieder ein Bauernmarkt stattfindet oder welche Strauße lockt – all das erfahren Verbraucherinnen und Verbraucher jetzt direkt bei Marktplatz LandKultur.
Marktplatz LandKultur – Südbadens Bauernhöfe gehen online
Marktplatz LandKultur

Buchenbach, 12. Mai 2022 · Die Idee ist genial, der Bedarf riesig: Mithilfe einer attraktiven und informativen Internetpräsenz schlägt Marktplatz LandKultur eine Brücke zwischen bäuerlichem Leben und Arbeiten in Südbaden einerseits und Verbraucherinnen und Verbrauchern andererseits. Letzteren ermöglicht die Online-Plattform ab dem 14. Mai 2022, Höfe mit ihren Bäuerinnen und Bauern, aber auch das reiche Angebot an Anbaumethoden und Produkten, Einkaufsmöglichkeiten und Gastlichkeit in der Region kennenzulernen. Das Einzugsgebiet ist so groß wie divers, reicht es doch von der Baar über die Feldberggipfel bis in die Rheinebene, von der Schweizer Grenze im Süden bis in die Ortenau im Norden. Es umfasst berühmte Weinanbaugebiete ebenso wie steile Weidegründe, auf denen etwa mit den Hinterwälder-Rindern Tiere grasen, die sonst nirgends auf der Welt zu finden sind. Was längst nicht alle wissen: Kulturlandschaften wie im Hochschwarzwald oder im Kaiserstuhl gäbe es ohne unsere heutige Landwirtschaft längst nicht mehr.

Christoph Wasser, Landwirtschaftsmeister aus Buchenbach und der Gründer von Marktplatz LandKultur, ist sich sicher: Die für die Region und ihre Menschen so essenziellen Höfe haben noch mehr zu bieten als gemeinhin bekannt. Deshalb ermöglicht er Bauern und Bäuerinnen, Mitglied zu werden bei Marktplatz LandKultur und sich, ihr Land und ihre Angebote einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Mitmachen können grundsätzlich alle bei der Online-Plattform. Es genügt dafür, die Anmeldeunterlagen auszufüllen und Kontakt mit Christoph Wasser aufzunehmen. Das individuelle Fotoalbum und die Texte über Hof, Land und Leute erarbeitet im Anschluss die Redaktion von Marktplatz LandKultur.

„Es ist ein auf Mitgliedschaften beruhendes und ein von Mitgliedern finanziertes Geschäftsmodell, denn wir wollen nicht über die Landwirtschaft, sondern immer aus der Landwirtschaft heraus berichten. Das ist auch sehr stark die Perspektive der redaktionellen Beiträge“, erklärt Christoph Wasser. Denn nicht nur facettenreiche Hof-Porträts sind auf Marktplatz LandKultur zu finden: Unter dem Titel „LandKultur erleben“ bietet die Online-Plattform darüber hinaus eigene Reportagen und Berichte, Veranstaltungstipps und Rezepte. Das Magazin informiert ebenso fundiert wie abwechslungsreich über Landschaft, Landwirtschaft und Ernährung.

Um dieses vielseitige Online-Angebot nicht nur zu initiieren, sondern auch weiterhin zu pflegen und zu erweitern, hat Christoph Wasser ein Team aus freien Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen begeistern können. „Das ganze Projekt setzt auf Kooperation – zwischen den Mitgliedern gleichermaßen wie im Team – und jetzt nimmt es so richtig Fahrt auf. Mir kommt es fast so vor wie ein großes Schiff, das lange in der Werft gelegen hat und jetzt vom Stapel läuft. Ich bin sehr gespannt auf die weitere Reise!“

Christoph Wasser war zwanzig Jahre beim Maschinenring Breisgau tätig, bevor er sich 2018 selbstständig machte und das Konzept für Marktplatz LandKultur entwickelte. Neben seiner Arbeit an der Online-Plattform bewirtschaftet er in Buchenbach einen Hektar Land und hat Bienen.